navigation
29. Jan. 2020, 09:15 Uhr
Rubrik: News

Rückbau auf dem Gaswerkareal wird fortgesetzt

Beim Rückbau des Turms des ehemaligen Kohlenlagers auf dem Gaswerkareal Wetzikon kam es am 15. Januar 2020 zu einer starken Geruchs- beziehungsweise Gasentwicklung, die auf der Baustelle sowie in der nahen Umgebung bemerkt wurde. Die Baustelle wurde daraufhin sofort eingestellt, um sicherzustellen, dass für die Bevölkerung kein Sicherheitsrisiko besteht. Diverse Tests und Abklärungen wurden seither durchgeführt. Die Ermittlung kommt zum Schluss, dass zu keinem Zeitpunkt eine gesundheitliche Gefährdung für Personen auf oder ausserhalb der Baustelle bestanden hat. Die Baustelle wurde nun vom zuständigen Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) wieder freigegeben, sodass die Arbeiten ab Donnerstag, 30. Januar 2020 fortgesetzt werden können.

Als Massnahme für den restlichen Rückbau wurde ein Arbeits- und Gesundheitsschutzkonzept erstellt und dem AWEL vorgelegt. Es hält fest, wie solche Situationen möglichst vermieden werden und wie in Zukunft darauf reagiert wird. Trotz all diesen Massnahmen kann leider nicht ausgeschlossen werden, dass es vereinzelt zu lästigen Geruchsemissionen kommen kann.

powered by anthrazit