navigation
Konzert - Jazz, Konzert - Klassik, Konzert - Diverse

Weihnachtskonzert

Eine musikalische Meditation zwischen Klassik und Jazz

Vier Musiker mit unterschiedlichen musikalischen Hintergründen zwischen Klassik, Jazz, Latin und Oper inspirieren sich gegenseitig und verschmelzen zu einer Einheit, ohne dabei die eigenen Wurzeln zu verlieren. Es entsteht eine musikalische Meditation aus Elementen der traditionellen Weihnachtsmusik des amerikanischen Kontinents und Europas, Kunstmusik und improvisierter Musik und kurzen Texten. Arrangements zwischen Klassik und Jazz, zwischen Tradition und Improvisation, zwischen Kitsch und Avantgarde, Kunst und Kommerz. Italienischer Operngesang wechselt mit amerikanischem Jazz. Traditionelle Gesänge und Lieder der Renaissance stehen neben Songs à la Frank Sinatra. Verschiedene Lieder werden zu Medleys verwoben, einzelne Melodien können auch nur als Zitat erklingen. Immer wieder werden kurze Text eingestreut: ironisch, literarisch, witzig, weihnächtlich. Wie die Stilrichtungen der Aufführenden miteinander musikalisch agieren, verwebt das Programm unterschiedliche weihnachtliche Klänge aus verschiedenen Kulturkreisen zu einem Ganzen. Bekannte Melodien erscheinen so in überraschend neuen Klangwelten.

Seit 2005 organisiert und singt der Tenor Roger Widmer Weihnachtskonzerte mit unterschiedli-chen Besetzungen. Inzwischen gehören die beliebten Weihnachtskonzerte nicht nur im Zürcher Oberland, sondern seit ein paar Jahren auch in Bülach, Luzern und in Zürich zur festen Konzert-tradition. Was damals aus spontaner Lust auf Weihnachtslieder in Wetzikon begonnen hatte, entwickelte sich über die Jahre zu einer festen Konzerttradition. Das Interesse, den bekannten Melodien klanglich Neues abzugewinnen, zeigt sich in der Wahl unterschiedlicher Besetzungen: mal mit klassischem Streichquartett, mal festlich mit Kirchenorgel, Harfe und Trompete oder schlicht mit Klavier. Mal der Hausmusik des 19 Jahrhunderts mit Klavier, Geige und Klarinette verpflichtet, mal der amerikanischen Weihnachtsliteratur mit Jazztrio oder der englischen Vokalmusik von traditionellen Liedern bis Britten und Rutter, begleitet von Harfe, Oboe und Cello. Gelegentlich mit Frauen- oder mit Männerchor, auch schon mit Kinderchor, mit Background-sängerinnen oder ganz solistisch. Aus dieser Programmreihe ergaben sich auch während drei Jahren Weihnachtstourneen mit der Tenorformation I Quattro in der ganzen Schweiz.

Verbunden mit dem wachsenden Interesse an Weihnachtsliedern, die in unseren Breitengraden nicht sehr bekannt sind, erweiterte sich auch das präsentierte Repertoire: Standen anfänglich traditionelle deutsche und US-amerikanische Weihnachtslieder auf dem Programm, gehören heute auch lateinamerikanische Lieder, Weihnachtslieder aus den meisten europäischen Ländern sowie russische und osteuropäische Gesänge zur Weihnachtszeit zum Repertoire. Mittlerweile singt der Tenor Lieder in über zehn verschiedenen Sprachen und verbindet gerne Kunstmusik mit traditionellen Liedern aus der gleichen Epoche oder dem gleichen Kulturkreis.

Diese klangliche und programmatische Vielfalt findet auch grossen Anklang beim Publikum. Roger Widmer freut sich, seine Zuhörer immer wieder mit neuen Kombinationen und Entdeckungen zu überraschen und in weihnächtliche Stimmung zu versetzen.

Datum
Theater.png
So, 20. Dez. 2020, 16:00 - 17:15h
Veranstaltungsort
powered by anthrazit