navigation

Wetzikon einst und heute

Wetzikon einst und heute
Die Politische Gemeinde Wetzikon entstand aus dem Zusammenschluss der sieben Zivilgemeinden Robenhausen, Robank, Kempten, Ettenhausen, Oberwetzikon und Unterwetzikon. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Wetzikon im Jahr 1044 unter dem Namen "Wenzinchofa". Schon in grauer Vorzeit lockten die Vorzüge des Klimas und der Lage Menschen unsere Gegend. Davon zeugen die von Jägern und Sammlern der Steinzeit angelegen Grabhügel. Noch viel früher errichteten Fischer und Ackerbauern in Pfahlbauten am angrenzenden Pfäffikersee ihre Siedlungen.

Das Wappen von Wetzikon geht auf die Adelsfamilie der "Edlen von Landenberg" zurück. Die Schildfarben Schwarz und Gold stimmen mit denjenigen der um 1300 ausgestorbenen Freiherren von Wetzikon überein. Die drei grünen Windlichter mit den roten Flammen symbolisieren das ewige Licht des christlichen Glaubens.

Mehr über Wetzikon erfahren Sie auf der "Spurensuche", den drei historischen Stadtrundgängen durch Wetzikon, welche Sie auf diesem App finden.

Im Internet können Sie das Wetziker Geschichts-Wiki, das Wetzipedia besuchen.

Viel Vergnügen!
powered by anthrazit